Overblog Follow this blog
Edit post Administration Create my blog

Meine Osterbotschaft an die Schmeißfliegen im "Weinberg des Herrn"

Posted on April 5 2015

Meine Osterbotschaft an die Schmeißfliegen im "Weinberg des Herrn"

Oh, Ihr gottloses Gesocks! Ihr gotteslästerliche Scheinheilige!

Ich verurteile an erster Stelle Euch, die katholischen Kirchenfürsten. Aber Ihr von der evangelischen Seite seid nicht sehr viel besser; zieht Euch den passenden Schuh an.

Ihr wagt es, Euren Gläubigen Wasser zu predigen und badet doch selbst im Champagner.

Ihr wettert gegen übertriebenes Gewinnstreben und

- mehrt ein Vermögen von heute wenigstens 200 Milliarden Euro

- saugt den Staat und Eure Kirchgänger aus, um noch reicher zu werden

- wohnt und arbeitet in Prunkpalästen und lasst sie für 30 bis 40 Millionen renovieren und neu gestalten

- pflastert Eure Wände, teils auch in Euren Privatgemächern, mit Ölgemälden

- setzt Euren feisten Arsch in sündhaft teure Badewannen und lasst Euch von einem Hofstaat bedienen

- schwadroniert die Osterbotschaft und zieht Euren Kirchen-Zwangssteuer-Zahlern 1 Euro für eine Billigkerze mit Plastikfuß für 20 Cent aus der Tasche

- hortet Eure über Jahrhunderte zusammengeklaute Beute in „Schatzkammern“ und kassiert noch Eintritt für das Zeigen des Diebesgutes

- lasst Euch jeden Furz bezahlen, der über den Rahmen einer Messe hinausgeht

- kassiert für die Orgel, die den Toten verabschiedet

- kassiert Gebühren für den „Gottesacker“, den Eure Gläubigen längst aus Kirchensteuern bezahlt haben und unterhalten

- schmeißt alle raus, die andersgläubig sind

- bezahlt Eure Arbeiter an den Kranken- und Altenheimbetten asozial und genehmigt Euch selbst

-- als Pfarrer und Priester das Grundgehalt eines Regierungsrates mit Beamtenversorgung, um Euch alsbald als Oberregierungsrat entlohnen zu lassen

-- als Bischöfe 7.778,83 und als Erzbischöfe zwischen 10.700 und 11.100 Euro

- strunzt mit Karossen, die Eure Arbeiter an der Front erblassen lassen

Ihr fordert Solidarität mit den Schwachen und

- bezahlt Euren Arbeitern teils einen Bettlerlohn

- kündigt unbarmherzig Andersgläubige in Euren Einrichtungen

- schliesst Suppenküchen im Zuge von Sparmaßnahmen

- lasst Eure Alten- und Behindertenheime zu Endlagern verkommen, weil für Euren Lohn kaum jemand mehr Arbeiten will und kann

- habt sonst überall ein großes Maul, aber scheißt Euch in den Talar, wenn es um das Fordern eines höheren Personalschlüssels geht

- steht nicht ein für die Verbrechen unter Euren Dächern und schützt die

- manipuliert, fälscht und vernichtet Akten, die Eure Täter belasten könnten

- verweigert denen, die Ihr nach Zwangsarbeit in Euren Einrichtungen in Armut und Krankheit gestürzt habt, einen würdigen, finanziell abgesicherten, Lebensabend

- verweigert den durch Kirchenmitarbeiter und Talarträger geschändeten und zu psychischen Wracks gewordenen Menschen Schmerzensgeld und echte Wiedergutmachung.

Ihr seid Schmeißfliegen im „Weinberg des Herrn“! Weil Ihr gegen die Bibel, gegen die Bergpredigt, gegen das schlichte Leben Jesu Christi handelt. Ihr seid Wiederholungstäter, denn Ihr nagelt ihn immer wieder ans Kreuz.

Und nun könnt Ihr mich – so, wie Ihr mit vielen Kritikern umgeht – verklagen!

Ich müsste Euch das Omega wünschen, damit aus den Ruinen der verlotterten Großkirchen neues, christliches Leben erwächst. Aber Gott sei Dank sind noch gute Arbeiter im „Weinberg des Herrn“ zu finden. Spontan fallen mir allerdings nur drei ein:

Ein Pfarrer und zwei evangelische Diakone.

Comment on this post