Overblog Follow this blog
Edit post Administration Create my blog

Kobinet-Nachrichten: Der große Bluff - Schwerstbehinderte sollen abgeschoben werden

Posted on November 25 2016

Berlin (kobinet) Als großen Bluff bezeichnet der Berliner Rechtsanwalt Dr. Martin Theben das von der Bundesregierung geplante Teilhabegesetz. "Der Gesetzentwurf wird den wesentlichen Erwartungen nicht gerecht. Das Bundesteilhabegesetz stellt das Wunsch- und Wahlrecht nach wie vor unter einen Mehrkostenvorbehalt, schränkt entgegen der Entwurfsbegründung den Kreis der Leistungsberechtigten ein und zwingt die Leistungsempfänger auch weiterhin ihr Einkommen und Vermögen einzusetzen", schreibt Theben in RP Reha, der Zeitschrift Recht und Praxis der Rehabiliatation.

Weiter: http://www.kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/35031?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+Kobinet-nachrichten+%28kobinet-nachrichten+Teaser%29

Mein Kommentar:
Schwerstbehinderte Frauen und Männer leben seit Wochen in Angst: Droht ihnen die Abschiebung ins Heim? Ins Alters- oder Pflegeheim? Viele von ihnen haben sich ihre Behindertenassistenz erkämpft. Um jede Stunde haben sie mit den Kostenträgern gerungen. In einem Fall, den ich bearbeite ringe ich für eine schwerstbehinderte alte Dame um ein bisschen mehr Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und das geht nur mit Behindertenassistenz. Die bisher zugesagten Stunden sind lächerlich: 2x4 Stunden wöchentlich.
Jetzt droht den Assistenznehmern das Aus. Die Behindertenassistenz wird mehr denn je von den Kosten abhängig gemacht. Das geplante Teilhabegesetz, dass am 24.11. beraten wurde, verspricht Verschlechterungen für die schwerstbehinderten Menschen. Was zu teuer ist, soll abgeschoben werden.
In zwei Fällen bereits haben Behinderte die Streichung der Kosten angedroht bekommen. Ein schwerstbehinderter Mann soll sich einen Heimplatz suchen.
http://www.kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/34995/Dirk-Bergen-kämpft-um-seine-Selbstbestimmung.htm?rss=true
Der Mann ist verzweifelt, ihm ist der Appetit vergangen und im Heim will er so wenig essen, dass er langsam stirbt.
Der evangelische Theologe und Psychologe Dierk Schäfer aus Bad Boll twittert: "Diese Gesellschaft + ihre Politiker sind therapiebedürftig."
Ich muss eine Schippe drauflegen: Kommt das Gesetz durch, gleicht dies der Euthanasie durch die Hintertür. Schwerstbehinderte Menschen sollen gegen ihren Willen endgelagert werden. Wer so misshandelt wird, möchte nicht mehr leben. Er verabschiedet sich psychisch von dieser Welt. Ich bin mir sicher: Ein solcher Mensch lebt nicht mehr lange.
Ich glaube, den Politikern fehlen 2 Eigenschaften: Schamgefühl und Empathie für die Schwächsten der Gesellschaft. Trotzdem wundern sie sich über die braune Soße und die AfD.
Comment on this post